an unseren Wochenenden

An unseren Wochenenden wird viel gekocht, gebacken und gegrillt. Zum Einen, um neue Rezepte zu testen und zum Anderen, um die Möglichkeiten unseres Pizzastahls zu erfassen.  Und dabei haben wir immer viele, begeisterte Testesser zu Gast.
Diese Project Life Seite ist einem Wochenende im Mai gewidmet. Dabei kam mir die Project Life Karte "hello weekend" aus dem Juni Kit der Scrapbook Werkstatt sehr gelegen. In dem Kit sind ein paar Project Life Karten, ein paar Sticker und auch das Wood Veneer, das ich noch gold embosst habe, enthalten. Man hat also alles zusammen, was man für so eine Seite braucht. Auch wenn man kein Project Lifer ist, kann man so mal ganz ungebunden eine Seite gestalten. Diese Seiten mit vorgefertigten Taschen (pocket page scrapbooking) fügen sich hervorragend in das normale Scrapbooking Album ein.




Genießt euer Wochenende,
Julia

verwendete Materialien

endless summer

Als ich das wunderbare Juni Kit der Scrapbook Werkstatt (ab dem 26.5. im Shop erhältlich) gesehen habe, wusste ich, dass es perfekt für meine noch liegen gebliebenen Urlaubsfotos geeignet ist. 



Dieses wunderbare Füßefoto ist auf den Bahamas gemacht worden. Ich habe es in 20x30 cm abziehen lassen und nur noch mit etwas Vellum aus dem Kit hinterlegt. Der Titel war schnell klar, denn die Worte "endless summer" konnte ich aus dem Papier von Crate Paper ausschneiden. So schnell war noch kein Layout fertig. 

Wir haben hier auch gerade Ferien und diese genießen wir draußen. Ich wünsche Euch auch ein paar tolle freie Tage, 
Julia

verwendete Materialien
weißen Cardstock

ein Minialbum mit interaktiven Elementen

Genießt Ihr auch das gute Wetter? Wir sind in den letztem zwei Wochen viel draußen gewesen und haben Sonne getankt. Endlich ist hier bei uns im Süden mal Frühling. Letztes Jahr hatten wir Winter und dann direkt Sommer, ohne die wunderbare Jahreszeit Frühling. Es war kalt und dann war es direkt heiß. Deshalb genießen wir es im Moment, dass man sich in der Sonne aufhalten kann ohne zu schwitzen.
Ein bisschen gescrappt habe ich dann am Abend. Ich habe mein zweites Minialbum gemacht. Diese kleinen Dinger waren bisher irgendwie nichts für mich. Und klein ist mein Minialbum nun auch nicht wirklich. Es ist ca. 6x8 inch (ca. 17x22 cm) groß und prall gefüllt.





Ich habe die wunderbare Kollektion "Confetti" von Maggie Holmes benutzt. Was passt, denn es ist ein Album zu meinem Geburtstag im April. Und ja, ihr habt richtig gelesen, es ist ein Album über mich und meinen Geburtstag, nicht der Kinder. Obwohl viele Kinder mit gefeiert haben.

Die Buchdeckel für das Album habe ich mir selber gemacht. Dafür habe ich etwas Pappe mit Papier beklebt. Zuerst die Außenseite mit einem ca.2 cm größeren Papier als die Pappe. Die überstehen Ränder wurden nach innen umgeklappt, befestigt und dann ein ca.1 cm kleineres Papier als die Pappe auf die Innenseite geklebt. Meine selbst gemachten Buchdeckel sind sehr stabil und geben dem Album halt.




Mit dem Album habe ich mich etwas mit meinem Geburtstag versöhnt, denn dieses Jahr lief alles anders als geplant. Mein Mann war auf Geschäftsreise und die Kinder und ich hatten einen Magen-Darm-Virus. Wir haben den ganzen Tag von Toast, Salzstangen und Cola gelebt. Meine geplante Feier habe ich abgesagt.


Meine Freundin hat mir an diesem Tag den originellsten Geburtstagskuchen gebracht: eine Toast-Torte. Ist das nicht toll!




Auf der nächsten Seite habe ich ein paar Geschenke und die Geburtstagsdeko fotografiert. Das war zum Glück schon vor dem Tag fertig. 




Ich habe eine Vorliebe für kleine Umschläge und Taschen in meinem Album. So gibt es immer noch etwas auf zuklappen und zu entdecken. Man kann kleine Notizen hineinstecken, so wie hier einen kleinen Gruß von einer Freundin.
Damit man erkennt, dass dies hier zu öffnen ist, habe ich zwei Kreise aus goldenem Glitzerkarton ausgestanzt und auf der Vorder- und Rückseite des Umschlags befestigt. 

 

Am Wochenende habe ich dann ein paar befreundete Familien zum Geburtstagskaffee eingeladen und dafür die alten Sammeltassen von meiner Oma raus geholt.




Das Geschenkpapier und die Schleife ist von einem meiner Geschenke. Auf der Rückseite habe ich mit Transpaperntpapier eine Tasche auf das Geschenkpapier genäht, in die ich noch zusätzliche Fotos und Geschenkanhänger von diesem Tag gesteckt habe. Da hat sich ganz schön was angesammelt. Doch durch die Tasche habe ich auch Platz dafür, ansonsten wären diese Sachen wahrscheinlich im Müll gelandet.



Hier habe ich wieder ein interaktives Element eingebaut. Man kann diese Seite aufklappen und auf der Rückseite sind meine Erinnerungen an diesen Tag festgehalten.  Den "Happy Birthday" Banner hatte ich zuerst auf meinem Geburtstagskuchen und jetzt als zweite Verwendung in meinem Album.




 Und da ist auch schon die nächste Tasche. Hier habe ich ein Papier in der Breite passend für mein Album zurecht geschnitten und dann gefaltet und an drei Seiten zusammen genäht. Da ich zum Geburtstag eine Kamera von meinem Mann bekommen habe, passte dieser kleine Anhänger super um das zu dokumentieren.



Das waren ja eigentlich genug Feierlichkeiten aber dann kamen noch die Nachbarn vorbei. Und ich hatte ca.18 Kinder hier. Zum Glück war gutes Wetter und wir konnten draußen sein.



Mein Mann hat am Abend Pizza gebacken für die Bande und jeder war glücklich. Meine Tochter musste sich beeilen, dass sie noch etwas abbekommt. Insgesamt sind 10 Pizzen und zwei Foccacia verputzt worden. Mehr war spontan nicht vorrätig.



Und damit auch etwas Konfetti in meinem Album ist (passend zum Namen der Papier- Kollektion) habe ich eine 4x4 inch Schutzhülle verwendet und diese mit Konfetti gefüllt. Das Foto ist auf der Hülle drauf und kann hoch geklappt werden. Leider hat mich hier meine Nähmaschine im Stich gelassen und deshalb habe ich die Hülle vorübergehend mit Washitape zugeklebt.


Noch zwei kleine Minilayouts zum Schluss und sogar ein Foto von mir. Das hat meine Tochter an dem Tag gemacht. Ansonsten bin ich selten auf den Fotos drauf, weil ich die Fotos mache. Ihr kennt das ja wahrscheinlich.




So. Das waren viele Fotos heute. Aber ich habe Gefallen gefunden an diesen kleinen Alben zu einem Thema. Das nächste wird dann eine Mini-mini-Album.


Habt einen wunderbaren Tag, 
Julia

verwendete Materialien:
Pappe
Transparentpapier

was Kinder in kurzen unbeobachteten Momenten so tun

Zu erst möchte ich mich bei Euch für die vielen tollen Kommentare zu meinem letzten Layout bedanken. Es freut mich seeeeehhhrrr, dass euch mein Layout gefallen und inspiriert hat. Einige von Euch wollen die Idee mit den Hexagons ja auch liften und wenn ihr das getan habt, hängt doch einen Link zu eurem Layout an den vorherigen Blogpost dran. Ich bin gespannt, was ihr so zaubert.

Aber nun zum heutigen Layout, was nach dem großartigen Mai Sketch der Scrapbook Werkstatt entstanden ist.  Julia, die andere Julia, hat mich hier wirklich herausgefordert, denn eigentlich sind Kreise nicht meine beliebteste Form beim scrappen. Aber da habe ich nach diesem Layout meine Meinung zu revidiert. 



Die Stickarbeiten auf dem Layout haben etwas länger gedauert als gedacht. Ich habe ca. 2 Filme lang gebraucht. Na, ist da nicht mal eine tolle Zeitangabe! Was ich damit meine ist, ich habe an zwei Abenden beim Filme angucken nebenbei gestickt (Filme, die ich schon kannte, damit ich nicht immer hingucken musste).

 




Zuerst habe ich mit einer Kreis - Die 16 Kreise auf den weißen Cardstock gemalt. Dann die Kreise mit einer Pricknadel alle 5mm eingestochen. Da ich mir das Foto vorher schon rausgesucht hatte, wusste ich auch welche Farben ich benutzen wollte. Es ist ein Jungslayout und ich hatte überlegt nur graues, blaues und grünes Garn zu verwenden. Habe mich dann aber dagegen entschieden und noch  rosa und lila Garn benutzt, denn das macht das Layout viel fröhlicher. So sah der fertig bestickte Cardstock dann aus. 



Dann noch ein paar Papierreste unter das Foto geschoben und ein paar goldene Herzen und enamel dots auf dem Layout verteilt. Datum und Text gestempelt. Fertig.

Schaut euch den Mai Sketch unbedingt mal an. Ich hatte großen Spaß diesen umzusetzen.

Liebe Grüße, Julia

Alles neu macht der Mai - Blog Hop der Scrapbook Werkstatt

Willkommen beim letzten Post des heutigen Blog Hops der Scrapbook Werkstatt. Ich hoffe, Ihr genießt euren freien Tag heute. Ja klar, sonst wärt Ihr ja nicht hier!
Der Blog Hop hat die Überschrift -Alles neu macht der Mai. Und der Mai gibt sich hier bei uns gerade große Mühe meinen Garten zu wässern, damit demnächst alles wächst und gedeiht.




Für Quereinsteiger sind hier nochmal ein paar Infos. Unter allen Teilnehmern, die bis zum 03. Mai 2015 mitmachen, verlost die Scrapbook Werkstatt 3 Einkaufsgutscheine im Wert von sagenhaften 20€. Um im Lostopf zu landen, müsst ihr nur einen kleinen Kommentar auf jedem der teilnehmenden Blogs hinterlassen! Das war´s auch schon; nicht schwierig, oder? Am Ende des Beitrags findet ihr eine Linkliste von allen teilnehmenden Design Team Mitgliedern. Aber wie gesagt, ich bilde das Schlusslicht des Blog Hops.


Ihr habt das wunderbare Moodboard, das Kathleen für uns gemacht hat, ja schon auf den vorherigen Blogs bewundern dürfen. Die Farben sind der Hammer. So schön fröhlich und doch nicht zu bunt, zugleich frisch und verspielt. Gerade richtig. Wie ihr seht mag ich Farben sehr!
An den Motiven ist mir zuerst das Eisthema aufgefallen. Und dann die Zuckerstreusel, die ein bisschen wie Konfetti aussehen. So wunderschön!
Es gibt zwei Formen die mich auf dem Moodboard am meisten ansprechen, den Kreis und das Hexagon. Und da ich gerade erst ein Layout mit Kreisen gemacht habe (guckt euch mal den Mai Sketch an) , habe ich mich hier für das Hexagon als besonderen Hingucker entschieden.
Somit hatte ich drei Dinge, Farben - Eis - Hexagon, die ich auf meinem Layout anwenden wollte.

Durch das Eisthema wusste ich auch direkt, welche Fotos ich hier verscrappen wollte. Und zwar ein paar ältere Urlaubsfotos auf denen wir................na............Eis essen!



Die Farben haben mich ja sofort angesprochen und ich habe Papiere von einer älteren Dear Lizzy Kollektion herausgesucht, "Neapolitan". In der Kollektion gibt es sogar ein Papier mit Eis und eins mit Erdbeeren drauf, wie im Moodboard. Also perfekt für dieses Layout und ich bin stolz, noch ein paar Sachen aus meinem Vorrat zu benutzen. Wobei das auch das Älteste ist, was ich an Scrapbooking Materialien besitze, denn das waren die allerersten Papiere die ich mir damals gekauft habe, als ich dieses wunderbare Hobby entdeckt habe. Das 6x6 Paper Pad konnte ich gerade noch ergattern.




Ich beginne meine Layouts immer zuerst mit dem Foto. Die Geschichte, die mein Foto erzählt ist für mich das Wichtigste an einem Layout.  Nun hatte ich vier Fotos von diesem Ereignis und sie waren alle wichtig, denn es war unser allererstes Softeis. Ich wollte alle 4 Fotos benutzen. (Natürlich gibt es mal wieder kein Foto von mir. Daran muss ich arbeiten! Ich weiß.) Wegen der Anzahl der Fotos war auch klar, dass die Fotos etwas kleiner werden mussten, um zusammen auf das Layout zu passen. Und das Hexagon als Form wollte ich auch verwenden. Also habe ich die Fotos in Photoshop in ein Hexagon geformt und den Rest des Fotos weiß gelassen. So habe ich sie ausgedruckt und konnte dann die Fotos mit einem weißem Rand ausschneiden. Ich werde hier demnächst ein kleine Anleitung dazu posten.




Um ein bisschen Tiefe in das Layout zu bekommen, habe ich einen Teil der Fotos und Aufkleber mit 3d Klebepads aufgeklebt. Andere Fotos sind mit Papier und Vellum hinterlegt. Dadurch hat alles auf dem Layout eine andere Höhe und wirkt interessanter. 



Ich hoffe, Ihr wurdet durch unseren Blog Hop inspiriert und könnt den restlichen freien Tag mit etwas Kreativem verbringen. Bei uns regnet es fürchterlich und wir werden es uns zu Hause gemütlich machen.


Liebe Grüße, 
Julia




Linkliste: